Über Lona•media

Lona•media produziert seit über 15 Jahren Dokumentationen, Reportagen, Portraits und Dokumentarfilme für das Öffentlich-Rechtliche Fernsehen, das Kino und den internationalen Markt. Mit weit über 100 Produktionen hat sich die Firma einen festen Platz in der Riege der wichtigsten Produktionsfirmen für den nicht-fiktionalen Bereich in Deutschland erarbeitet.

Ob lange 90minütige geförderte Dokumentarfilme fürs Kino (Ich.Immendorff, Neo Rauch) oder Fernsehdokumentarfilme (Bel Ami, Frederic von Anhalt), dokumentarische Reihen für ARTE (Kunst sammeln mit…, Frühmorgens in…), Portraits großer Persönlichkeiten (Jil Sander, Siri Hustvedt, Angelica Domröse/Hilmar Thate), historische Sujets (Mein erstes Auto/Kind, Egon Bahr, Oskar Schlemmer, Entführung in der Wüste), kulturelle Phänomene (Generation Hip Hop, Kunst lieben/Kunst hassen, Kate Moss), ob gesellschafts-politische Themen (100 Tage Piratenpartei, Kampf im Klassenzimmer, die Richterin Kirsten Heisig), soziale Fragestellungen (Suizid, Wachkoma, Demenz, Sexualität), Reportagen (Inselflieger, Jäger, Cash-Down Polizei) und fremde Kulturen aus der Karibik, Südsee, globale muslimische Boomtowns.

Lona•media zeichnet sich durch eine starke Bildsprache, hohe inhaltliche Kompetenz und ungebrochene Leidenschaft fürs Filmemachen aus. Lona•media interessiert sich für das, was auf den ersten Blick nicht sichtbar ist. Wir möchten Geschichten erzählen, die bewegen. Unterhalten, ohne oberflächlich zu sein. Nachdenklich stimmen, ohne abgehoben zu wirken. Berühren, ohne kitschig zu werden. Unsere Geschichten kommen aus der ganzen Welt. Einfühlsame Lebensschicksale, packende Ereignisse und faszinierende Menschen aus Kultur und Wissenschaft.

Die Zusammenarbeit mit Koproduktionspartnern aus dem Ausland ist uns ebenso geläufig, wie das Erstellen verschiedener Sprachfassungen und Versionen, je nach den Bedürfnissen der auftraggebenden Sender. Viele der Produktionen sind im internationalen Fernsehmarkt verkauft und in über 40 Ländern ausgestrahlt worden. Imagefilme für internationale Firmen ergänzen das Firmenprofil . Mit einem flexiblen und hochkompetenten Team aus Producern, Regisseuren, Stoffentwicklern und Rechercheuren, zeichnen sich die Geschäftsführerinnen Susanne Brand und Nicola Graef für die Projekte von Lona•media verantwortlich. Sitz der Firma ist Hamburg und Berlin.